Was ist Wachstuch?

Lange bevor man Kunststoffe entwickelt hat, wurde bereits Wachstuch hergestellt. Dabei hat man die Oberfläche von Baumwoll- oder Leinentuch mit Firnis und Leinöl behandelt, sodass sie wasserfest wurde. Heute wird bei der Herstellung von Wachstuch die Oberfläche eines Gewebes mit Kunststoff beschichtet. Meist wird dazu PVC verwendet, welches auf der Rückseite Vlies beschichtet ist. Die geschlossene Kunststoffoberfläche sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit in den darunter liegenden Stoff eindringen kann.

Was können Wachstuchtischdecken?

Wachstuch ist unempfindlich gegenüber Verschmutzung. Die Oberfläche lässt sich bei den meisten Verunreinigungen mit einem feuchten Lappen einfach abputzen. Nur Farblacke, Kugelschreiber, Wachsmalstifte oder ähnliches hinterlassen bleibende Schäden. Ansonsten ist es eine Tischdecke wie jede andere auch, nur eben pflegeleichter, da sie nicht gewaschen und gebügelt wird.

Es gibt Wachstuchbelag als Tischdecke von der Rolle mit einer großen Vielzahl an Designs: uni oder gemustert, einfach gewebt oder sogar mit Spitze gearbeitet. Die Ästhetik muss wirklich nicht darunter leiden, wenn eine Wachstuchtischdecke verwendet wird. Ganz im Gegenteil: Es gibt so exquisite Designs, dass das Material der Tischwäsche zur Nebensache wird.

Abwaschbare Wachstuchtischdecken aus der jubelis® Kollektion

Runde Wachstuchtischdecke mit Kuchenmuster
Abwaschbare Tischdecke aus Wachstuch gelb kariert
Gestreifte Wachstuchtischdecke in braun für einen runden Tisch
Schöne Wachstuch-Tischdecke mit ansprechendem Gemüsemuster

Die Wachstischdecken leisten übrigens einen nicht unerheblichen Beitrag zum Umweltschutz: Durch die Verwendung abwaschbarer Tischtücher werden viel Arbeit und Energie in der Waschküche gespart.

Wo lassen sich Wachstücher einsetzen?

Mit Tischwäsche aus PVC kann man überall und jederzeit Tische schön decken. Weil Wachstuchtischdecken gegenüber Feuchtigkeit und Verschmutzungen so unempfindlich sind, sind sie für solche Bereiche besonders geeignet, in denen rein textile Tischwäsche einfach nicht strapazierfähig genug ist oder zu oft gewaschen werden muss, weil sie am Einsatzort sehr schnell verschmutzt.

Wo Kinder bei Tisch sitzen, geht beim Essen oft auch einmal etwas daneben. Es wird viel gekleckert. Damit ein Fleck auf dem Tafeltuch kein großes Unglück bedeutet, sollte der Tisch mit einem Wachstischtuch gedeckt werden. Das schont bei allen Beteiligten die Nerven, entspannt und schützt auch das die Tischplatte.

Überall in der Pflege, also in Altenheimen sowie in anderen Pflege- und Kindereinrichtungen, in Kantinen und in der Gastronomie ist Wachstuch eine gute Lösung. Die einfache und schnelle Reinigung der abwaschbaren Oberflächen ist für das Personal von Vorteil; ein schön gedeckter Tisch wird von Besuchern und Gästen geschätzt. Im Garten oder in der Außengastronomie haben sich Wachstuchtischdecken gut bewährt. Hier punkten sie mit ihrer Unempfindlichkeit gegenüber Nässe und Schmutz.

Reinigung und Pflege

Moderne Wachstücher in hochwertiger Qualität sind sehr verschleißfest. Wenn die Oberfläche nicht zerschnitten oder mit einem scharfen bzw. spitzen Gegenstand verkratzt wird, kann eine Wachstuchtischdecke ewig halten. Minderwertige Ware kann allerdings in der Sonne mit der Zeit ausbleichen. Unterschiede gibt es auch bei der Dicke des Tuches.

Wachstuch wird am besten mit einer milden Seifenlösung feucht abgewischt; je nach Einsatzort kann ein Desinfektionsmittel zugesetzt werden. In der Waschmaschine kann man Wachstuch nicht reinigen; die Kunststoffschicht an der Oberfläche bricht dabei. Ein Wachstuch darf auch nur auf der Rückseite bei niedriger Temperatur gebügelt werden, etwa um Knicke, die bei der Lagerung entstanden sind, zu entfernen.